Es ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,


                                      sondern die Gewissheit, dass etwas geht

 

 

Wie arbeite ich?

 

 

Die Therapie erfolgt...

 

  • in Zusammenarbeit mit der Erziehungsberatung und mit den jeweiligen Lehrern, wenn dies von Elternseite gewünscht wird
  • unter Aufrechterhaltung des Kontaktes zu den Eltern und den Lehrern
  • in Trainingseinheiten, in Einzelstunden oder Zweiergruppen
  • ein- bis zweimal pro Woche
  • durch Aufbau einer tragfähigen Beziehung zum Kind und
  • durch Schaffung einer positiven Lernstimmung
  • durch Trainieren auf Sicherheit,
  • d.h. den Erfolg provozieren (es müssen in einer Stunde mindestens 90% richtig gewesen sein, damit das Kind mit einem Erfolgserlebnis aus der Stunde geht)

 

 

Gib mir Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

                                                                                                                      (Reinhold Niebuhr)

 

Wodurch unterscheidet sich meine/unsere Arbeit von der anderer Einrichtungen?

 

Wir gehen nicht nur nach einer einzigen Methode vor. Da Legasthenie und Dyskalkulie meist vielschichtige Ursachen haben, wenden wir mehrere Methodenansätze an, um jedem einzelnen Kind individuell gerecht zu werden und es optimal fördern zu können.

 

 

Man muss das Kind da abholen, wo es gerade steht!

 

Hier finden Sie uns

Beratung und Förderung
Conradin-Kreutzer-Str. 28
88605 Meßkirch

Kontakt

 

Rufen Sie einfach an unter

07575 93 63 4

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Facheinrichtung für Beratung, Diagnostik und Training bei Lern- und Leistungsstörungen